News Blog

--------------------------------

10.000 € für die Nothilfe der SOS-Kinderdörfer

Nach dem Überfall auf die Ukraine hat SOS-Kinderdörfer ein umfangreiches Hilfsprogramm gestartet. Im ersten Schritt soll die humanitäre Hilfe 15.000 Menschen in den Regionen Iwano-Frankiwsk, Lwiw, Dnipropetrowsk und Zakarpattja erreichen. Betroffene Kinder und Familien erhalten Unterstützung bei Evakuierung und Unterkunft, sie werden mit Lebensmitteln, Hygieneartikeln, Decken und Medikamenten versorgt.

Zusätzlich kommt man elternlosen Kindern und besonders bedürftigen Familien zu Hilfe. CreaLog hatte bereits Weihnachten 2020 und 2021 SOS-Kinderdörfer mit einer Spende unterstützt. Wegen der dramatischen Lage in der Ukraine hat sich CreaLog kurzfristig dazu entschlossen, der SOS-Kinderdörfer Nothilfe weitere 10.000 Euro zu überweisen.

Ukraine: Hilfe für Kinder und Familien

"Es gibt hier keinen sicheren Ort mehr", berichtet Serhii Lukashov, Nationaldirektor der SOS-Kinderdörfer in der Ukraine. Gemeinsam mit seinem Team versucht er, die Kinder in SOS-Kinderdörfern außerhalb des Landes unterzubringen. Das gestaltet sich allerdings schwierig, denn eine Evakuierung ist derzeit mit extrem hohen Risiken verbunden. Lukashov fürchtet zudem, dass auch Kinder verletzt und getötet werden, ihre Eltern und Geschwister verlieren. Auch drohen Hunger und ein Zusammenbruch der medizinischen Versorgung, Schulunterricht wird lange ausfallen.

"Der Krieg schafft eine traumatisierte Generation. Wir haben das bereits in der Ostukraine erlebt. Die Kinder dort leben seit acht Jahren mit dem Krieg. Sie leiden unter Panikattacken und schwersten Depressionen. Das droht jetzt im ganzen Land", sagt Lukashov in einem Interview auf www.sos-kinderdoerfer.de/informieren/hilfsprojekte/ukraine-krieg-kinder-spenden/interview-serhii-lukashov-krieg.

CreaLog-Gründer Michael Kloos zum Engagement seines Unternehmens:
„Wir alle bei CreaLog sind zutiefst betroffen vom russischen Angriff auf die Ukraine und der drohenden humanitären Katastrophe in direkter europäischer Nachbarschaft. Das Mindeste, was wir als Unternehmen tun können, ist zu versuchen, die Not vor allem von Kindern und Familien mit einer Geldspende zu mildern. Da wir nicht nur zahlreiche Kunden in Osteuropa betreuen, sondern auch viele unserer Mitarbeiter:innen familiäre und persönliche Bindungen in die Region haben, liegt uns die dringend benötigte Hilfe der SOS-Kinderdörfer in der Ukraine besonders am Herzen.“

Spenden auch Sie!
Die Kontoverbindung für Spenden:

SOS-Kinderdörfer weltweit
IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00
BIC: GENO DE M1 GLS (GLS Gemeinschaftsbank)
STICHWORT: Humanitäre Hilfe Ukraine

Laufend aktuelle Informationen zur Nothilfe in der Ukraine finden Sie unter: www.sos-kinderdoerfer.de/informieren/hilfsprojekte/ukraine-krieg-kinder-spende

 

Mutter mit Kindern
Die dramatische Lage in der Ukraine ist für die Kinder im Land kaum zu verarbeiten. Sie haben große Angst vor dem, was gerade passiert und stehen teilweise unter Schock. Auch die Kinder in den ukrainischen SOS-Kinderdörfern sind betroffen. Bildrechte: Maxim Shemet
Chat
Bitte abonnieren Sie unseren vierteljährlichen Newsletter!