News Blog

CreaLog Telco Summit 2019 - Neue Umsatzpotentiale für internationale Telcos

München, im November 2019 - Die Location des CreaLog Telco Summit 2019 Mitte Oktober im Stadtteil Schwabing überraschte die Teilnehmer mit einem spektakulären Ausblick über die Dächer Münchens. Aber auch sonst bot der siebte Telco-Gipfel den Entscheidungsträgern von Deutsche Telekom, A1 Telekom Austria, Swisscom, T-Mobile, Unitymedia, T-Systems und weiteren Netzbetreibern viele neue Perspektiven: Der Digitalisierungsexperte Berthold Glass erklärte gleich zu Beginn in seiner Keynote, warum das Management in Zeiten der digitalen Transformation ein Update benötigt. Darüber hinaus präsentierten die CreaLog-Experten eine Reihe neuer Produkte und Lösungen, mit denen internationale Telekommunikationsunternehmen neue Umsatz-Potenziale erschließen und sich für die Zukunft noch besser positionieren können.

Why the management needs an update 

Die traditionellen Unternehmensstrukturen aus Zeiten der industriellen Revolution passen nicht mehr zu den Herausforderungen der heutigen digitalen Wissensgesellschaft. Dem Management wird daher dringend empfohlen, seine Denkweise grundlegend zu ändern, wenn das Unternehmen auch morgen noch eine Rolle spielen soll. Denn wer sich auf seinen Lorbeeren ausruht, wird von Start-ups überholt, die jahrzehntealte Geschäftsmodelle in kürzester Zeit neu erfinden und in die digitale Gegenwart überführen können. Dies ist die kurze Zusammenfassung der spannenden Keynote von Berthold Glass, einem renommierten deutschen Digitalisierungsexperten. Laut Glass sind zukunftsorientierte Führungskräfte gefragt, die eine 365-Grad-Sicht fördern und

  • eine Wissens- und Feedbackkultur in ihrem Unternehmen pflegen,
  • kleine und agile Einheiten mit kurzen Entscheidungswegen installieren, die so frei wie möglich agieren
  • und sich vom 9 to 5-Modell mit starren Arbeitszeiten und Standorten verabschieden.

 

Fit für die Zukunft mit CreaLog Telco-Lösungen

Die veränderten Geschäftsmodelle von Telcos und Netzbetreibern entwickeln sich immer weiter in Richtung Pay-per-Use, Flatfee und individuellen Abrechnungsmodellen. Diese bieten Unternehmenskunden, die zunehmend auf Cloud- und Netzwerkbasierte Lösungen setzen, eine deutlich höhere Flexibilität bei Abrechnung und Service. Dies reduziert die Investitionen für die technologische Infrastruktur und ermöglicht gleichzeitig einen höheren ARPU (durchschnittlicher Umsatz pro Nutzer oder Kunde).

Genau hier knüpften CreaLog-Managing Director Michael Kloos und Senior Account Manager Michael Michler in ihren Präsentationen an: Die CreaLog Service Delivery Platform für Anwendungen der nächsten Generation im intelligenten Netz (NG-IN Applications) ermöglicht es Telekommunikationsunternehmen und ihren Kunden, schnell und einfach neue Dienste und Geschäftsmodelle im Festnetz- und Mobilfunkbereich zu entwickeln und umzusetzen.

Festnetz- und Mobilverbindungen in einer einzigen Oberfläche für agile Teams und mobile Mitarbeiter konfigurieren

Ein weiteres Kernthema des Telco Summit 2019 ist die Herausforderung, praktikable Lösungen für KMU, mobile Mitarbeiter oder Heimarbeiter anzubieten. Die neue CreaLog B2B-Standard Network Applikation "Virtual Office/PBX" trägt dem Rechnung: Der modulare Aufbau ermöglicht die Bildung sogenannter Suchgruppen (Hunt Groups) zur gezielten Rufübertragung nach vordefinierten Parametern. Die einzelnen Module können Anrufe annehmen, weiterleiten oder vermitteln und so die effektive Zusammenarbeit in kleinen und agilen Teams erheblich vereinfachen.

Call Recording 2.0 als branchenübergreifende Aufzeichnungslösung

Am zweiten Tag präsentierte CreaLog-Senior Account Manager Andreas Schaub das große Potenzial von Call Recording 2.0 für Telekommunikationsunternehmen: Die Weiterentwicklung der bisherigen, MiFID II-konformen Gesprächsaufzeichnung Mobile Call Recording hin zur Lösung für Unternehmen ganz unterschiedlicher Branchen, Consumer und Contact Center.

 

Digitalisierungsexperte Berthold Glass machte in seiner Keynote: ‚Digital Transformation - Why the management needs an update‘ anhand zahlreicher Beispiele deutlich, warum sich moderne Manager dringend von alten Denkmustern befreien müssen.
CreaLog Geschäftsführer Michael Kloos präsentiert die neue Anwendung "Virtual Office/PBX2", mit der Unternehmen auch die mobilen oder im Home-Office tätigen Mitarbeiter effektiv in ihre Rufverteilung einbinden können.

Für vierteljährliche CreaLog News Updates füllen Sie bitte das nachfolgende Formular aus

Contact Form

Zurück

Allgemeine Anfragen

+49 89 324656-0

Service Hotline (24/7)

+49 89 324656-10

Bitte halten Sie Ihre Zugangsdaten bereit!

Bitte abonnieren Sie unseren vierteljährlichen Newsletter!

Anfahrt

CreaLog
Frankfurter Ring 211
80807 München
Deutschand

Bitte nutzen Sie für die Lokalisierung unseren
Google Maps Eintrag.
Parken Sie komfortabel hinter unserem Gebäude, auf den mit CreaLog gekennzeichneten Kundenparkplätzen.